Materialien

Individuelle Jagd- & Outdoorbekleidung | Besuche unsere Webseite

Loden – Was ist das und warum sollte man das anziehen?

Loden ist in erster Linie ein dicht gewalkter Wollstoff. Es gibt ihn gestrickt (günstiger) oder gewebt (teurer). Es gibt auch Mischgewebe mit Kunstfasern, auf die wir nicht weiter eingehen, da wir sie nicht verwenden.

Für unsere Fertigung eignen sich in erster Linie drei Typen von Loden, alle aus reiner Schur- oder Merinowolle:

Gebirgsloden – ein grober Loden, hergestellt aus der Wolle von Bergschafen, etwas mehr Wärmeleistung als andere Sorten. Sehr grobes Griffgefühl. Üblicherweise ist dieser Loden 580 gr/lfm schwer.

Strichloden – ein gewalkter Loden aus Schurwolle, kenntlich durch die in eine Richtung gekämmten Fasern, weniger Wärmeleistung, dafür etwas wasserabweisender. 

Tuchloden – ein stark verfilzter glatter Loden, der auch der hochpreisigste ist. Er ist stark wasserabweisend, sehr winddicht, fest, angenehm im Griff, jedoch nicht kratzfrei. Er wird in Grammaturen zwischen 480 bis 840 gr/lfm hergestellt. Tuchloden wird auch in geringeren Gewichten aus Merinowolle hergestellt, dieser eignet sich hervorragend an Stellen, an denen der Loden Hautkontakt hat.

Wir verwenden grundsätzlich Tuchloden und Merinoloden aus dem Hause Mehler in der Oberpfalz. Wir halten die 700gr/lfm Variante für die vielseitigste und beste Wahl bei unseren Produkten.

Es werden auch Loden mit unterschiedlichsten Beimischungen wie Alpaka, Cashmere, Blaufuchs, Angora etc. angeboten. Auf Wunsch fertigen wir Ihnen selbstverständlich auch aus diesen ungewöhnlichen Loden ein Produkt an.

Individuelle Jagd- & Outdoorbekleidung | Besuche unsere Webseite

Welche Vorteile habe ich von einer Lodenjacke?

Vorausgesetzt Ihre Jacke/Hose besteht aus hochwertigem Loden und das Produkt wurde entsprechend gearbeitet (z. B.: gute Nähte – wir steppen doppelt ab  um Wassereinbruch vorzubeugen, Stoff beim Zuschnitt ordentlich ausgerichtet, Schnitt etc. ) dann können Sie sich auf Folgendes verlassen:

Ihr Produkt ist sehr leise – unabdingbar für die Jagd und heute häufig vergessen und unterschätzt.

Ihr Produkt ist wirklich atmungsaktiv. Nicht nur auf dem Papier. Ein wirklich spürbarer Effekt. Auch bei hoher körperlicher Belastung und dem leider Gottes damit einhergehenden Schwitzen fühlen Sie sich nicht klamm. Wenn sie eine feuchte Lodenjacke haben (z. B. Regen und schweisstreibende Belastung) wird ihre Jacke extrem schnell wieder trocken.

Ihr Produkt gleicht die Temperatur aus. Kälte bleibt draußen, Wärme innen. Vergleichen Sie selbst. In nur wenigen Kleidungstücken kann man sich bei unterschiedlichsten Wetterlagen wohler fühlen als in einer Lodenjacke.

Ihr Produkt ist stark wasserabweisend. Wasserdicht ist er nicht, aber sie überstehen mit einer  Lodenjacke auch bequem einen starken Schauer trocken – ohne sich klamm zu fühlen. Auch mittlerer anhaltender Regen ist unproblematisch. Soll der Regenschutz gesteigert werden, kann man imprägnieren.

Wind hat eigentlich keine Chance gegen einen 700gr/lfm Tuchloden.

Man kann (oder besser soll) Loden nicht waschen. Ist auch nicht nötig, qualitativ hochwertiger Loden nimmt keinen Geruch an und ist sehr schwer zu verschmutzen. Auch Schweiss kann einfach wieder mit Wasser ausgewaschen werden. Sogar feiner Pfützenschlamm stellt im getrockneten Zustand kein Problem dar. Nach dem Trocknen einfach ausklopfen und ausbürsten.

Sollte Ihr Drilling Produkt stark verschmutzt oder schwer beschädigt sein, rufen Sie uns an, wir helfen gerne.

Altsämisches Hirschleder

Individuelle Jagd- & Outdoorbekleidung | Besuche unsere Webseite

Leder gibt es viele, aber altsämisches Hirschleder ist in jeder Hinsicht exquisit.

Wir verwenden altsämisches Hirschleder größtenteils vom Damhirsch. Kleinere Teile fertigen wir aus Rothirschleder.

Von der Rohhaut bis zum fertigen Leder dauert es ein Jahr – unglaublich lange in einer schnelllebigen Welt, das Ergebnis ist allerdings die Zeit wert. Ein unglaublich weiches fast Seidiges aber dennoch stabiles Leder, seit hunderten von Jahren auf die gleiche Weise gegerbt, ganz ohne den Einsatz von Chemie. Sogar die Farbstoffe bestehen aus natürlichen Zutaten.

Wir beziehen unser Hirschleder von den letzten altsämisch Gerbern in Deutschland,

Familie Kolesch aus Biberach an der Riß.

Einen Besuch ihrer Homepage sei Ihnen hiermit ans Herz gelegt, der Prozess und das Ergebnis haben auch bereits ein Fernsehteam zur Gerberei Kolesch gelockt. Den sehr interessanten Beitrag finden Sie auf der bekannten Videoplattform.

Futterstoffe & Wattierung

Individuelle Jagd- & Outdoorbekleidung | Besuche unsere Webseite

Wir legen auch beim Futterstoff großen Wert auf Qualität und wollen hierbei Kunststoff vermeiden. Wir verwenden deswegen mit Vorliebe 100% Viskose die wir von einem bayerischen Familienunternehmen beziehen, welches auch in der EU produziert.

Unser Steppfutter besteht aus eben dieser Viskose die wir in Unterfranken mit einer hochinnovativen Wollwattierung versteppen lassen.

Die Watte “Lavalan Sport” der Firma Baur Vliesstoffe aus Dinkelsbühl findet in unseren Winterjacken Verwendung.